Ein ganzer Kerl, dank Lifeplus!​

www.mpil.info - Totilas vom Cherniy-Kumir

Köder mit abgebrochener Bohrerspitze

Am 18. Februar 2022 hatte unser junger Rottweiler Silas, damals keine neun Monate alt, bei einem Spaziergang und in einem unbeaufsichtigten Moment (klar, unser Fehler) einen Köder eines Hundehassers aufgenommen, der kein Gift, sondern scharfkantige Teile aus Metall beinhaltete, darunter auch ein abgebrochener Bohrer.

In den Folgetagen wollte er kaum fressen. Am Sonntag, 21. Februar 2022, fanden wir eine sehr große Lache aus flüssigem Kot. Daraufhin hatten wir im Tiergesundheitszentrum Grußendorf angerufen und die baten uns sofort nach Bramsche bei Osnabrück zu kommen.

In der Tierklinik

Auf den Bildern der Röntgen-Untersuchung fanden die Ärzte dann die Metallteile. Eigentlich sollten diese mit einer Endoskopie aus dem Magen geholt werden, aber die abgebrochene, scharfkantige Bohrerspitze war bereits in den Dünndarm gewandert, so dass eine große Bauch-OP notwendig wurde.

Wie wir von einem der Tierärzte erfuhren, hatten die Ärzte der Klinik in den letzten Wochen mehrere solcher Fälle auf dem OP-Tisch. Es ist in unserer Region offensichtlich kein Einzelfall. Eine abgebrochene Bohrspitze wandert durch den Magen in den Darm und perforiert diesen, so dass die Hunde qualvoll an den großflächig entstehenden Entzündungen verenden. Ordnungsamt und Polizei hatten wir natürlich eingeschaltet.

Fünf Tage nach der OP konnten wir unseren Hund wieder aus der Tierklinik abholen. Auf Grund der OP, des Stresses und der verabreichten Medikamente – vor allem wegen der Antibiotika und der Magen- und Darm-Medikamente–, war das Fell von Silas in einem schrecklichen Zustand und der Hund stank bestialisch. Das Fell war hart, Haare brachen, es hatte keinen Glanz mehr, war stumpf und schäbig. Leider hatte sich auch noch unter der Schnittwunde / Narbe ein Serom gebildet, also eine Ansammlung von Flüssigkeit, wie etwa Exsudat (eiweißhaltige Flüssigkeit), Blutserum oder Lymphe.

Lifeplus half uns!

Meine Frau und ich sind seit meiner Genesung von einer eigenen schweren Erkrankung von der Wirkung von Mikronährstoffen von Lifeplus – also Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren und Enzymen – vollkommen überzeugt.

Wir haben unserem Hund ab dem Abholtag Lifeplus-Präparate in höherer Dosis gegeben als er sie bereits vor diesem Vorfall bekam sowie die Wunde regelmäßig mit einem Produkt von Lifeplus eingesprüht. Der Hund war nach knapp zwei Wochen wieder top fit, die Wunde – Originalzitat des Arztes – optimal verheilt und das Serom hatte sich vollständig zurückgebildet. Vier Wochen nach der OP war das Fell wieder hochglänzend und seidenweich. Der ganze Hund strotzt nur so vor Kraft und Wohlgefühl und powered sich mit großer Freude auf dem Hundetrainingsplatz während der Ausbildung zum Schutzhund aus.

Weil unser Silas keinen Placebo-Effekt kennt, wissen wir heute ganz genau, dass diese phantastische Entwicklung des Hundes auf die Mikronährstoffe von Lifeplus zurückzuführen ist. Danke!

Sattler & Sattler GbR

Inh. Renate & Claus Michael Sattler
Postfach 1142
28833 Weyhe

Deutschland

Telefon: +49 (174) 1710992

E-Mail: meinplus@mpil.info

© 2021-2022 © by Sattler & Sattler GbR - Alle Rechte vorbehalten